Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Fakultät für Technische Prozesse im Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik

74072 Heilbronn
07.06.2018

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 007941060
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Fakultät für Technische Prozesse im Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik

Hochschule Heilbronn

Germany

personalabteilung@hs-heilbronn.de

Sie entwickeln ein Strömungssimulationsmodell (CFD-Modell) auf der Ebene eines kompletten Filters, welches die Abscheidung der flüssigen Phase durch Drainage abbilden sowie den Druckverlust im Filter vorhersagen kann. Des Weiteren entwickeln Sie einen automatisierten CFD-Workflow, der die mikro- und makroskaligen Simulationen bis hin zur Ermittlung von Druckverlust und Fraktionsabscheidegrad abbilden kann. Damit entwickeln Sie virtuelle optimierte High-Tech-Filterprüflinge, die vom Industriepartner als »echte« Prototypen nachgebaut und an einem Prüfstand getestet werden. Ihre Aufgaben: Aktive Mitarbeit in einem neuen Forschungsprojekt zur Entwicklung hocheffizienter Aerosolnebelabscheider in enger Kooperation mit einem Industriepartner Eigenständige Durchführung von Strömungssimulationen zur Entwicklung von Filterprototypen mit optimalem Druckverlust und Abscheidegrad Enge Abstimmung der Aktivitäten mit dem beteiligten Industrieunternehmen Führung von studentischen Hilfskräften und Studienarbeitern

Die Hochschule Heilbronn mit ihren rund 8.300 Studierenden ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und gehört mit zu den führenden Hochschulen des Landes. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Für die Fakultät für Technische Prozesse im Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik, Campus Heilbronn - Sontheim, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter Kennziffer 919-TP mit einem Master oder Diplom (Uni) oder einem anderen vergleichbaren Abschluss in Verfahrens­technik, Umweltschutztechnik oder Maschinenbau für das Projekt »High-Tech-Aerosolnebelabscheider im Zero Design«. Ziel des Forschungsprojekts ist die simulations­gestützte Entwicklung von innovativen Filtern für Aerosolnebel, die sich durch geringen Druck­verlust bei sehr guter Abscheidung auch kleinster Tröpfchen auszeichnen. Forschungsschwerpunkt Makro-Simulation Sie entwickeln ein Strömungssimulationsmodell (CFD-Modell) auf der Ebene eines kompletten Filters, welches die Abscheidung der flüssigen Phase durch Drainage abbilden sowie den Druckverlust im Filter vorhersagen kann. Des Weiteren entwickeln Sie einen automatisierten CFD-Workflow, der die mikro- und makroskaligen Simulationen bis hin zur Ermittlung von Druckverlust und Fraktionsabscheidegrad abbilden kann. Damit entwickeln Sie virtuelle optimierte High-Tech-Filterprüflinge, die vom Industriepartner als »echte« Prototypen nachgebaut und an einem Prüfstand getestet werden. Ihre Aufgaben: Aktive Mitarbeit in einem neuen Forschungsprojekt zur Entwicklung hocheffizienter Aerosolnebelabscheider in enger Kooperation mit einem Industriepartner Eigenständige Durchführung von Strömungssimulationen zur Entwicklung von Filterprototypen mit optimalem Druckverlust und Abscheidegrad Enge Abstimmung der Aktivitäten mit dem beteiligten Industrieunternehmen Führung von studentischen Hilfskräften und Studienarbeitern Unsere Anforderungen: Gute CFD-Kenntnisse Deutsche und englische Sprachkenntnisse Spaß am Forschen und Tüfteln Fähigkeit zur Arbeit im Team und Kommunikationsfähigkeit Wir bieten Ihnen eine interessante Projekttätigkeit in einem vielfältigen Hochschulbetrieb. Für das Beschäftigungsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Einstel­lung erfolgt befristet für die Dauer der Projektlaufzeit bis zum 30.04.2020. Die Eingrup­pie­rung erfolgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Im Rahmen der beruflichen Gleichstellung besteht an Bewerbungen von Frauen ein besonderes Interesse. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie uns bitte baldmöglichst als E-Mail (nur PDF-Format) mit den üblichen Unter­lagen unter Angabe der Kennziffer 919-TP und des Forschungsschwerpunkts an personalabteilung@hs-heilbronn.de oder per Post an die Personalabteilung der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn zusenden. Auf dem Postweg eingehende Bewerbungen können nicht zurückgesandt werden. Die Unterlagen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wissenschaftlicher Mitarbeiter Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wirtschaftswissenschaftler Wirtschaftswissenschaftlerin Verfahrenstechniker Verfahrenstechnikerin Umweltschutztechnik Techniker Technikerin Forschung Forscher Forscherin

Forschung & Entwicklung

Technische Berufe/ Fertigung/ Produktion

Öffentlicher Dienst

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Ingenieurwesen

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Einstiegsposition (keine Berufserfahrung)

Vollzeit

Teilzeit

Befristet

74072 Heilbronn