Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung

94032 Passau
22.03.2019

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 009886469
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung

Universität Passau

Germany

https://www.bewerbung2go.de/erstellen/apply/1BO/009886469

Eigenverantwortliche Übernahme von Veranstaltungen im Rahmen des Lehrprogramms (5 Semesterwochenstunden) Mitarbeit in der Forschung und Forschungsorganisation Teilnahme an internationalen Konferenzen Regelmäßige Entwicklungsgespräche Möglichkeit zur Habilitation

Die Universität Passau genießt durch exzellente Forschung, innovative Lehre und ein dichtes internationales Netzwerk hohe Sichtbarkeit und Ansehen. Rund 13.000 Studierende aus 100 Nationen und über 1.100 Beschäftigte lernen und arbeiten nahe der Altstadt auf einem Campus, der modernste technische Infrastruktur mit einer preisgekrönten städtebaulichen Anlage vereint. International erfolgreiche High-Tech-Firmen und eine lebhafte Gründerszene, gepaart mit reicher Kultur und niederbayerischer Tradition, verleihen Stadt und Region Strahlkraft und tragen zur hervorragenden Arbeits- und Lebensqualität bei. Am Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung (Professorin Dr. Anna Henkel) ist zum 1. Juni 2019 eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die Stelle wird mit TV-L Entgeltgruppe 13 vergütet. Was Sie erwartet: Im interdisziplinären Kontext der Philosophischen Fakultät sowie des Ausbauprogramms TechnikPlus der Universität Passau bringt der Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung die soziologische Perspektive ein. Pluralität der theoretischen Ansätze, gesellschaftstheoretischer Bezug und Phänomenorientierung sind dabei zentral. Thematische Schwerpunkte liegen auf Nachhaltigkeit, Versorgung und Digitalisierung sowie Materialität und Verantwortung. Gepflegt wird ein offener wissenschaftlicher Diskurs, der von theoretischer, thematischer und interdisziplinärer Neugierde geprägt ist. hohes Maß an Gestaltungsspielraum und Verantwortungsübernahme bei der wissenschaft­lichen Arbeit abwechslungsreiche Arbeit in einem (forschungsorientierten) Team eigenverantwortliche Übernahme von Veranstaltungen im Rahmen des Lehrprogramms (5 Semesterwochenstunden) Mitarbeit in der Forschung und Forschungsorganisation Teilnahme an internationalen Konferenzen eine Forschungs- und Arbeitsumgebung eingebettet in die Infrastruktur (Graduiertenschule) und das Netzwerk einer renommierten Universität regelmäßige Entwicklungsgespräche Möglichkeit zur Habilitation Ihr Profil überdurchschnittlicher Universitätsabschluss im Bereich der Sozial- oder Geisteswissen­schaften (bspw. in Soziologie, Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Ökonomie oder Philosophie) nach Möglichkeit abgeschlossene Promotion im Bereich der Sozial- oder Geisteswissenschaften Befähigung zu wissenschaftlichem und selbstständigem Arbeiten eigenes Habilitationsvorhaben, das thematisch im Arbeitsbereich des Lehrstuhls angesiedelt ist Kenntnisse soziologischer Theorie (insbesondere Systemtheorie, philosophische Anthropologie, Praxistheorie oder Phänomenologie einschließlich Leibphänomenologie) Eigenes Forschungsvorhaben im Bereich Gesellschaftstheorie, Kultursoziologie, Wissenschafts- und Technikforschung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Versorgung oder einem anderen zum Arbeitsgebiet des Lehrstuhl passenden Thema Interesse am fachlichen Austausch in einem forschungsintensiven Umfeld Erfahrungen mit der Teilnahme und eigenen Durchführung wissenschaftlicher Konferenzen, der Publikation sowie in der Lehre Offenheit, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Frauenanteil zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Diese haben bei der Einstellung Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Personen bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Professorin Henkel per E-Mail zur Verfügung: anna.henkel@uni-passau.de Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail mit den üblichen Unterlagen sowie einer Schriftprobe (Aufsatz, Ausschnitt aus der Dissertationsschrift oder Ähnliches) nur im PDF-Format als eine Datei bis zum 1. Mai 2019 an bewerbung@phil.uni-passau.de. Diese werden wir sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens löschen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzhinweise, die auf folgender Seite abrufbar sind: http://www.uni-passau.de/universitaet/stellenangebote/

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Öffentlicher Dienst

Aus-/ Weiterbildung/ Lehre

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Einstiegsposition (keine Berufserfahrung)

Vollzeit

Befristet

94032 Passau